Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

9. März 2001 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 72

Das Untersuchungsrichteramt und die Stadtpolizei Bern teilen mit:

106 Vermögensdelikte gestanden

pid. Ein 36-jähriger Schweizer wird sich demnächst wegen 106 Vermögensdelikten vor dem Richter zu verantworten haben. Er ist geständig, von Juni bis Oktober 2000 80 Diebstähle und 26 Versuche dazu begangen zu haben. Ferner muss er wegen Widerhandlungen gegen das Betäubungsmittel- und das Waffengesetz geradestehen. Während der Einbrecher einen Grossteil der Straftaten in Bern beging, konnten ihm - in Zusammenarbeit mit der Kantonspolizei Bern - auch im Raum Biel mehrere Vermögensdelikte zur Last gelegt werden. Mit der Beute von insgesamt über 100'000 Franken finanzierte der Täter seine Drogensucht. Er verursachte einen Sachschaden von ca. 40'000 Franken.<p> Polizeikommando der Stadt Bern

fm

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile