Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

20. April 2001 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 115

Die Stadtpolizei Bern teilt mit:

Geschwindigkeitskontrollen: Warnen durch Lichthupen geahndet

pid. In der laufenden Woche führten Beamtinnen und Beamte der Stadtpolizei Bern an verschiedenen Orten auf dem Gemeindegebiet Geschwindigkeitskontrollen durch. Insgesamt wurden 1190 Fahrzeuge gemessen. Dabei ergaben sich 211 Widerhandlungen, die mit 186 Ordnungsbussen und 25 Anzeigen geahndet wurden. Gleichzeitig wurde der Gegenverkehr auf Warnen durch Lichthupen und unerlaubtes Telefonieren mit dem Natel kontrolliert, wobei sich weitere 42 respektive 12 Widerhandlungen ergaben.<br> Bei zwei Schwerverkehrskontrollen in der Innenstadt und an der Papiermühlestrasse wurden 36 Lastwagen kontrolliert. Es mussten neun Anzeigen, drei Ordnungsbussen und zwei Mängelkarten ausgestellt werden. Die meisten Widerhandlungen betrafen das Ueberschreiten des zulässigen Höchstgewichts, das Nichteinhalten der Ruhezeit und das nicht vorschriftsmässige Führen oder Nichtmitführen der Kontrollmittel.<p> Polizeikommando der Stadt Bern

fm

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile