Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

21. April 2001 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 8

Das Feuerwehrkommando der Stadt Bern teilt mit:

Hoher Sachschaden nach Wohnungsbrand im Monbijou

bfb. Ein Wohnungsbrand in einem Mehrfamilienhaus im Monbijou hinterliess am Samstagmorgen Sachschaden von rund 100'000 Franken. Die Brandursache ist noch unklar; eine polizeiliche Untersuchung wurde eingeleitet. Verletzt wurde niemand.

Am Samstagmorgen, kurz nach 0930 Uhr, gingen bei der Einsatzleitzentrale der Berufsfeuerwehr mehrere Meldungen über einen Wohnungsbrand an der Monbijoustrasse 17 ein. Bei Ankunft der mit einem Tanklöschfahrzeug und einer Autodrehleiter ausgerückten Einsatzkräfte drang bereits starker Rauch aus dem 1. Stock. Ein Atemschutztrupp konnte den Brand mit einer Leitung ab Tanklöschfahrzeug jedoch rasch unter Kontrolle bringen und ablöschen. Wegen der starken Rauchentwicklung mussten im Bereich der Wohnung und des ebenfalls verqualmten Treppenhauses Hochleistungslüfter eingesetzt werden. <p> Verletzt wurde niemand. An Gebäude, Mobiliar und einer EDV-Einrichtung entstand nach ersten Schätzungen Schaden von rund 100 000 Franken. Die Klärung der Brandursache ist Gegenstand der eingeleiteten Untersuchung durch die Stadtpolizei.

Informationsstelle Berufsfeuerwehr Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile