Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

2. Mai 2001 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 141

Das Untersuchungsrichteramt und die Stadtpolizei Bern teilen mit:

Zeugenaufruf nach Raubversuch

pid. Am Dienstag Nachmittag versuchte ein unbekannter Mann, welcher mit einem Messer bewaffnet war, in der Einstellhalle des Einkaufszentrums Zähringer eine Frau zu berauben. Sie blieb unverletzt.<br> Nach dem Einkauf, gegen 14.30 Uhr, begab sich die 44-jährige Frau zu ihrem Auto, welches sie im 1. UG der Einstellhalle des Einkaufszentrums Zähringer parkiert hatte. Kurz vor der Wegfahrt riss der unbekannte Täter die Fahrertüre auf, bedrohte das Opfer mit einem Messer und verlangte die Herausgabe des Portemonnaies. Das Opfer setzte sich zur Wehr und konnte sich schlussendlich im Wagen einschliessen. Ohne Beute gemacht zu haben, flüchtete der unbekannte Täter aus der Einstellhalle. Er kann wie folgt beschrieben werden:<p> Unbekannter Mann, zirka 35 - 40 Jahre alt, zirka 1.70 bis 1.75 Meter gross, schlank, dunkle Haare, dunkler 3-Tagebart, ungepflegte Erscheinung, trug zur Tatzeit eine graue 3/4-lange Jacke, eine enganliegende, dunkelgraue oder schwarze Wollmütze und einen auffallend orangefarbenen Rucksack. Der Täter war mit einem zirka 30 cm langen Messer mit schwarzem Griff bewaffnet, sprach Hochdeutsch und könnte slawischer oder russischer Herkunft sein.<p> Hinweise und Beobachtungen nimmt die Stadtpolizei Bern, Telefon 321 21 21, entgegen.<p> Polizeikommando der Stadt Bern

rs

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile