Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

6. Mai 2001 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 148

Das Untersuchungsrichteramt und die Stadtpolizei Bern teilen mit:

Zeugenaufruf nach Raub

pid. In der Nacht auf Sonntag ist an der Junkerngasse in der Berner Altstadt ein Mann von zwei Unbekannten mit einem Messer verletzt und ausgeraubt worden. Das Opfer musste im Spital ambulant behandelt werden; die Täter sind flüchtig.<br> Zirka um 02.00 Uhr verliess der Mann das Restaurant 'Tübeli' an der Rathausgasse und marschierte via Rathausgasse, Rathausplatz durch die Kreuzgasse in die Junkerngasse. Auf der Höhe der Liegenschaft Nummer 34 wurde er von zwei unbekannten Männern - möglicherweise Osteuropäer - angegangen und provoziert. In der Folge kam es zu einem Handgemenge in dessen Verlauf einer der Unbekannten das Opfer mit einem Messer am Oberschenkel verletzte. Anschliessend flüchteten die beiden Männer durch die Junkerngasse Richtung Bärengraben. Als das 44-jährige Opfer aufgestanden war, bemerkte es das Fehlen des Portemonnaies. Der Verletzte, der sich selbständig bei der Polizei meldete, musste anschliessend zwecks Versorgung der Wunde ins Spital geführt werden. Einer der gesuchten Täter kann vom Geschädigten wie folgt beschrieben werden:<p> Unbekannter Mann, zirka 1.75 Meter gross, schlanke Statur, 25- bis 30-jährig, schmales Gesicht, schwarze, kurze Haare, trug zur Tatzeit eine Jeansjacke.<p> Hinweise oder Beobachtungen nimmt die Stadtpolizei Bern, Telefon 031 / 321 21 21, entgegen.<p> Polizeikommando der Stadt Bern

bg

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile