Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

14. Mai 2001 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 11

Das Regierungsstatthalteramt und das Feuerwehrkommando der Stadt Bern teilen mit:

Kellerbrand im Beundenfeld fordert drei Leichtverletzte und beträchtlichen Schaden

bfb. Bei einem Kellerbrand in einem Wohn- und Geschäftshaus im Beundenfeldquartier wurden am Montagmorgen drei Personen leicht verletzt. Es entstand beträchtlicher Schaden, dessen Höhe zur Zeit noch nicht beziffert werden kann. Die Brandursache ist Gegenstand einer Untersuchung durch die Stadtpolizei.

Am Montagmorgen wurde die Berufsfeuerwehr kurz vor 09.30 Uhr über ein Feuer an der Papiermühlestrasse 2 informiert.<p> Die mit einem Löschzug und 18 Mann ausgerückten Einsatzkräfte orteten den Brand in einem Kellerabteil des Wohn- und Geschäftshauses. Das Treppenhaus sowie mehrere Wohnungen und ein Zoohaus waren mit Rauch belegt. Die Feuerwehr rettete sieben Personen über Leitern und durch das Treppenhaus. Das Feuer konnte nach wenigen Minuten gelöscht werden. Aus dem Zoohaus wurden verschiedene Tiere in Sicherheit gebracht.<p> Fünf der sieben geretteten Personen wurden von der Sanitätspolizei vor Ort ambulant betreut. Drei von ihnen mussten wegen Atembeschwerden mit Sauerstoff behandelt werden.<p> Durch Feuer und Rauch entstand in Keller, Treppenhaus und verschiedenen Wohnungen beträchtlicher Schaden, dessen Höhe zur Zeit noch nicht beziffert werden kann. Die Brandursache ist noch nicht bekannt. Entsprechende Untersuchungen werden durch die Stadtpolizei geführt.

Informationsstelle Berufsfeuerwehr Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile