Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

21. Mai 2001 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 166

Die Stadtpolizei Bern teilt mit:

Riedbachstrasse: schwerer Verkehrsunfall

pid. Am Sonntag Abend ereignete sich auf der Riedbachstrasse ein heftiger Selbstunfall, bei welchem zwei Personen schwer verletzt wurden.<br> Kurz nach 19.30 Uhr fuhr ein Automobilist, in Begleitung eines 6-jährigen Kindes, auf der Riedbachstrasse auswärts. Im Bereich der Liegenschaft Nr. 284 überholte er einen Personenwagen. Dabei verlor er die Herrschaft über sein Fahrzeug, geriet ins Schleudern und prallte am rechten Fahrbahnrand gegen einen Metallpfosten. Durch den wuchtigen Aufprall wurde das Auto in der Mitte geknickt. Der Fahrer wurde aus dem Fahrzeug geschleudert. Der auf dem Rücksitz mitfahrende Knabe wurde im Wrack eingeklemmt und musste von der Berufsfeuerwehr geborgen werden. Der Fahrzeuglenker wurde durch die Sanitätspolizei und das Kind mit einem Helikopter der Rega ins Spital überführt. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 10'000 Franken.<p> Polizeikommando der Stadt Bern

rs

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile