Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

29. Juni 2001 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 227

Die Stadtpolizei Bern teilt mit:

Festungswachtkorps unterstützt Stadtpolizei Bern

pid. Der Sicherheitsdienst der Bundesverwaltung schätzt die Gefährdung der türkischen Einrichtungen in Bern als unverändert erhöht ein. Beamtinnen und Beamte bewachen die Objekte seit geraumer Zeit rund um die Uhr. Wegen weiterer Objekte, die durch die Polizei bewacht werden müssen, ist für sie eine prekäre Personalsituation entstanden. Aus diesem Grund wird die Polizei ab dem 2. Juli durch Angehörige des Festungswachtkorps in ihren Aufgaben unterstützt; der Einsatz dauert voraussichtlich bis Ende November des laufenden Jahres.<p> Die Truppe hat den Auftrag, die ihr zugewiesenen Objekte zu überwachen und bei konkreter Gefahr die Stadtpolizei Bern unverzüglich zu alarmieren. Eine allfällige Intervention wird ausschliesslich durch die Stadtpolizei Bern geführt. Mit dem erneuten Einsatz des Festungswachtkorps ändert sich nichts an der bisherigen Situation für die betroffenen Anwohnerinnen und Anwohner des Quartiers.<p> Polizeikommando der Stadt Bern

bg

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile