Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

17. September 2001 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 21

Das Feuerwehrkommando der Stadt Bern teilt mit:

8500 Gäste und über 20'000 Franken Spendengelder für New York am "Tag der offenen Tür"

bfb. 8'500 Besucherinnen und Besucher, über 20'000 Franken an gesammelten Spendengelder für die New Yorker Rettungsdienste sowie grosses Wetterglück beschieden am vergangenen Samstag dem "Tag der offenen Tür" bei der Berufsfeuerwehr einen überwältigenden Erfolg. Die Berufsfeuerwehr dankt der Bevölkerung für das gezeigte Interesse und die ergreifende Anteilnahme und Solidarität gegenüber den New Yorker Rettungsmannschaften.

8503 beim offiziellen Eingang gezählte Gäste statteten am vergangen Samstag dem "Tag der offenen Tür" bei der Berufsfeuerwehr ihren Besuch ab. Namentlich der Erlebnispark für Kinder auf dem Areal des Spitalackerschulhauses erwies sich als grosser Renner unter den verschiedenen Darbietungen. Ausgerüstet mit Überkleid und Feuerwehrhelm wurden während neun Stunden ununterbrochen Leitern bestiegen, gespritzt und "choslet" was das Zeug hielt. So musste der Feuerwehrnachwuchs nach Abschluss des Anlasses um 17 Uhr von den Verantwortlichen mehrmals zum Abbruch seiner Monsterübung ermahnt werden.<p> Die vielen persönlichen Gespräche zwischen der Bevölkerung und den Berufsfeuerwehrleuten waren von den Ereignissen in den USA sowie von der allgemeinen Sorge um die Sicherheit der Feuerwehrleute geprägt. Im Beisein eines Vertreters der amerikanischen Botschaft und umrahmt vom ergreifenden Spiel der Feuerwehrmusik drückten Gäste und Feuerwehrleute in einer Schweigeminute ihre Anteilnahme gegenüber den New Yorker Rettungsmannschaften aus. Die enorme Solidarität widerspiegelt sich in den mehreren hundert Einträgen im aufgelegten Kondolenzbuch sowie in der Sammelaktion; bis am Samstagabend gingen über 20'000 Franken an Spendengelder ein. Dabei verzichteten Feuerwehrleute freiwillig auf einen Teil ihres Samstaglohns. Verschiedene Organisationen und Firmen haben der Berufsfeuerwehr weitere Spenden in Aussicht gestellt; die Sammelaktion wird bis auf Weiteres fortgesetzt.<p> Feuerwehrkommando, Berufsfeuerwehr sowie die am "Tag der offenen Tür" mitwirkenden Partnerorganisationen und Aussteller werten den Anlass als überwältigenden Erfolg. Sie danken der Bevölkerung für das gezeigte grosse Interesse und die ergreifende Anteilnahme gegenüber den Rettungsdiensten von New York.

Informationsstelle Berufsfeuerwehr Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile