Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

5. Oktober 2001 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 325

Die Stadtpolizei Bern teilt mit:

Zeugenaufruf

pid. Am vergangenen Dienstag (02.10.), um 16.30 Uhr, wollte die Lenkerin eines Rollers bei Grünlicht von der Weissensteinstrasse nach links auf die Schwarzenburgstrasse abbiegen. Dabei wurde sie von einem aus Richtung Eigerplatz - bei Rotlicht - herannahenden Auto erfasst und zu Boden geworfen. Dabei zog sich die Rollerfahrerin eine Nackenstauchung und eine Hirnerschütterung zu; das Motorrad erlitt Totalschaden. Der unbekannte Unfallverursacher wollte die Polizei nicht beiziehen und gab der Frau seine Personalien und die Natelnummer. Anschliessend entfernte sich der verantwortliche Lenker vom Unfallort. Zwischenzeitlich wollte die Geschädigte nun mit dem Lenker zwecks Schadenregelung Kontakt aufnehmen, merkte aber, dass dieser ihr einen falschen Namen und eine ebenfalls falsche Natelnummer angegeben hatte. Aus diesem Grund meldete die Frau den Unfall erst heute bei der Stadtpolizei und ersuchte um Hilfe.<br> Gemäss ihren Aussagen fuhr der gesuchte Lenker einen roten Personenwagen mit Luzerner-Kontrollschildern. Allfällige Hinweise oder Beobachtungen nimmt die Stadtpolizei Bern, Telefon 031 / 321 21 21, entgegen.<p> Polizeikommando der Stadt Bern

bg

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile