Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

23. Oktober 2001 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 346

Die Stadtpolizei Bern teilt mit:

Achtung Trickdiebe

pid. Zum dritten Mal innerhalb des laufenden Monats hat ein Trickdieb-Pärchen Rentner um mehrere Tausend Franken betrogen. Unter dem Vorwand, Sohn eines ehemaligen Schul- oder Arbeitskollegen zu sein, sprach der Betrüger die Geschädigten auf der Strasse an, verwickelte sie in ein längeres Gespräch, das schliesslich in die Wohnung des Geschädigten führte. Dort konnten der Betrüger und seine Begleiterin unter dem Vorwand, Geld wegen eines ungültigen Flugtickets zu benötigen, mehrere Tausend Franken erhältlich machen, oder das Betrüger-Pärchen führte die Geschädigten mit seinem Auto zur Bank, wo es das Geld erhielt. Als "Pfand" hinterliessen die Täter jeweils angeblich wertvolle Lederwaren, wie Handtaschen und Lederjacken, die sich jedoch im Nachhinein als italienische Billigware entpuppten.<br> Die recht gut deutsch, unter sich aber italienisch sprechenden Unbekannten werden wie folgt beschreiben:<br> 40- bis 45-jähriger Südländertyp, ca. 1.70 Meter gross und von mittlerer Statur. Der Mann trug dunkle, gepflegte Kleidung.<br> 30- bis 35-jährige Frau mit südländischem Aussehen, ca. 1.65 Meter gross und von schlanker Statur. Die Frau trug ein dunkelblaues Jackett-Kleid.<br> Allfällige Hinweise und Beobachtungen nimmt die Stadtpolizei Bern, Telefon 321'21'21, entgegen.<p> Polizeikommando der Stadt Bern

fm

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile