Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

25. Oktober 2001 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 24

Das Feuerwehrkommando der Stadt Bern teilt mit:

Steinhölzli: Drei Personen nach Wohnungsbrand im Spital

bfb. Nach einem Wohnungsbrand im Steinhölzliquartier mussten am Donnerstagnachmittag drei Personen wegen Anzeichen einer Rauchvergiftung zur Kontrolle ins Spital überführt werden. Es entstand Sachschaden von rund 100'000 Franken. Die Brandursache ist Gegenstand einer polizeilichen Untersuchung.

Der Brand im ersten Stock des dreigeschossigen Mehrfamilienhauses am Steinhölzliweg 81 wurde kurz vor 15.30 Uhr von Hausbewohnern bemerkt und der Einsatzleitzentrale der Berufsfeuerwehr gemeldet. Noch vor Ankunft der mit einem Löschzug und 14 Mann ausgerückten Einsatzkräfte wurde das Treppenhaus durch die starke Verqualmung unbegehbar. Ein mit einer Schnellangriffsleitung durch das Treppenhaus vordringender Atemschutztrupp konnte das Feuer jedoch innerhalb weniger Minuten unter Kontrolle bringen und ablöschen. <p> Zwei Hausbewohnerinnen sowie ein Hausbewohner zeigten Anzeichen einer Rauchvergiftung. Sie wurden von der Sanitätspolizei mit einem Rettungswagen zur Kontrolle ins Spital überführt. Die aus Sicherheitsgründen ebenfalls alarmierten und mit einem Tanklöschfahrzeug sowie einer Autodrehleiter angerückten Wehrdienste Köniz mussten nicht eingesetzt werden.<p> An Wohnung und Treppenhaus entstand beträchtlicher Schaden, der nach ersten Schätzungen gegen 100'000 Franken betragen dürfte. Über die Ursache des Brandes herrscht zur Zeit noch Unklarheit; eine Untersuchung durch die Stadtpolizei ist im Gang.

Informationsstelle Berufsfeuerwehr Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile