Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

30. Oktober 2001 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 26

Das Feuerwehrkommando der Stadt Bern teilt mit:

Mutationen bei der Stadtberner Feuerwehr

bfb. Für die Führung in ausserordentlichen Lagen hat der Direktor für Öffentliche Sicherheit Urs Küng zum neuen nebenamtlichen Mitarbeiter im Stab des Feuerwehrkommandos ernannt.

Der hauptberuflich bei der Zivilschutzorganisation der Stadt Bern als Instruktor und Sachbearbeiter tätige Urs Küng (55) wird inskünftig, in der Funktion eines Fachoffiziers, im Stab des Feuerwehrkommandos die nebenamtlichen Aufgaben eines Koordinators Feuerwehr und Zivilschutz sowie die Leitung der Aufgebotsgruppe Nothilfe wahrnehmen. Küng tritt die Nachfolge von Hans Aegerter an, der an der Hauptmusterung vom kommenden Samstag nach vier Dienstjahren altershalber zurücktreten wird. <p> Unter Verdankung der geleisteten Dienste treten im Offizierskorps der Freiwilligen Feuerwehr (Brandcorps) Oberleutnant Rudolf Egli (Feuerwehrkompanie 4) nach 26 Dienstjahren sowie Leutnant Rudolf Salm (Stab Brandcorps/Nachtwache) nach 12 Dienstjahren vom aktiven Feuerwehrdienst zurück. Gleichzeitig werden bei der Feuerwehrkompanie 1 Oberleutnant Alessandro Tami, bisher Kommandant a.i., zum Hauptmann und Kommandant sowie Wachtmeister Susanne Keller zum Leutnant und neuen Offizier befördert.<p> Dr. Kurt Wasserfallen, Direktor für Öffentliche Sicherheit, wird die Beförderungen bzw. Verabschiedungen an der Hauptmusterung vom kommenden Samstagmorgen beim Verwaltungsgebäude der Mobiliar-Versicherung persönlich vornehmen.

Informationsstelle Berufsfeuerwehr Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile