Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

2. Januar 2002 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 2

Die Stadtpolizei Bern teilt mit:

Bilanz Jahreswechsel

pid. Die Stadtpolizei Bern hatte sich über die vergangenen Festtage (31.12.2001 bis 02.01.2002, 10.00 Uhr) grob zusammengefasst mit zwölf Fehlalarmen, 21 Einbruchdiebstählen in Privatwohnungen und Geschäfte, neun Sachbeschädigungen, zwei Bränden und 15 Verkehrsunfällen zu beschäftigen. Drei Fahrzeuglenker mussten ihre Führerausweise abgeben weil sie unter Alkohol-, resp. Drogeneinfluss standen. Wegen Streitigkeiten in Restaurants oder unter Wohnpartnern rückte die Polizei sieben Mal aus; weiter wurden vier Diebstähle und ein Entreissediebstahl, bei welchem eine 90-jährige Frau verletzt wurde, gemeldet. Weiter hatte die Stadtpolizei im Rahmen ihrer gerichtspolizeilichen Tätigkeit sieben Personen, die mit einem Delikt in Verbindung stehen, identifiziert oder polizeilich festgenommen. Im weiteren wurde die Polizei zu insgesamt 13 Hilfeleistungen aller Art angefordert. Total gingen in der gleichen Zeitspanne bei der Einsatzleitzentrale der Stadtpolizei Bern 621 (2001: 633) Telefonanrufe ein.<p> Polizeikommando der Stadt Bern

bg

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile