Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

10. Januar 2002 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 2

Das Feuerwehrkommando der Stadt Bern teilt mit:

Filterelemente bei Abbrucharbeiten im Hauptbahnhof Bern in Brand geraten

bfb. Brennende Filterelemente, entzündet durch Abbrucharbeiten an einem Rückkühlturm auf dem Dach des Kopfbaus des Hauptbahnhofs, führten am Donnerstagvormittag zu einer gewaltigen, weit über die Stadtgrenzen hinaus sichtbaren Rauchsäule. Verletzt wurde niemand; der Sachschaden ist unbedeutend.

Mehrere Personen aus verschiedenen Stadtteilen meldeten am Donnerstagvormittag, gegen 9 Uhr, den Einsatzleitzentralen der Berufsfeuerwehr sowie der Stadt- und Kantonspolizei eine starke Rauchentwicklung auf dem Dach des 5stöckigen Kopfbaus des Hauptbahnhofs, an welchem zur Zeit umfangreiche Umbauarbeiten im Gang sind. Noch vor Eintreffen der mit einem Löschzug und 13 Mann ausgerückten Berufsfeuerwehr versuchten Angehörige der mit den Abbrucharbeiten beauftragten Baufirma das Feuer mit Kleinlöschgeräten zu bekämpfen, was jedoch wegen der starken Rauchentwicklung misslang. Der Brand konnte von Atemschutztrupps der Feuerwehr innerhalb weniger Minuten mit einem hauseigenen Wasserlöschposten unter Kontrolle gebracht und abgelöscht werden.<p> Das Feuer brach aus, nachdem Filterelemente des abzubrechenden Rückkühlturms der Klimaanlage durch Funkenwurf einer Trennscheibe in Brand geraten waren. Die für die Umbauarbeiten zuständigen Stellen bezeichnen den entstandenen Sachschaden in einer ersten Stellungnahme als geringfügig. Der weitere Umbau des Kopfbaus wird durch den Brand nicht tangiert.

Informationsstelle Berufsfeuerwehr Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile