Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

29. Januar 2002 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 6

Das Feuerwehrkommando der Stadt Bern teilt mit:

Mobiler Ölradiator im Schutzraum des Parlamentsgebäudes in Brand geraten

bfb. Beim Brand eines mobilen Ölradiators im Schutzraum des Parlamentsgebäudes entstand am Dienstagmorgen unbedeutender Sachschaden. Ein Angehöriger des Sicherheitspersonals musste zur Kontrolle ins Spital überführt werden. Die Brandursache ist Gegenstand einer polizeilichen Untersuchung.

Am Dienstagmorgen, gegen 09.45 Uhr, wurde der Einsatzleitzentrale der Berufsfeuerwehr eine starke Rauchentwicklung im Schutzraum des Parlamentsgebäudes gemeldet. Noch vor Eintreffen der unverzüglich mit einem Löschzug sowie einem Atemschutzfahrzeug und 16 Mann ausgerückten Berufsfeuerwehr konnte ein Angehöriger des Sicherheitspersonals einen in Brand geratenen mobilen Ölradiator mit einem Kleinlöschgerät ablöschen. Da sich der Mann bei der Brandbekämpfung der starken Rauchentwicklung aussetzte, wurde er von der Sanitätspolizei zur Kontrolle ins Spital überführt. <p> Zur Entfernung des Rauches aus dem Schutzraum musste die Feuerwehr über längere Zeit Hochleistungslüfter einsetzen. Wieso der Ölradiator in Brand geriet, ist zur Zeit noch unklar; eine polizeiliche Untersuchung ist im Gang. Der entstandene Sachschaden wird als unbedeutend beziffert.

Informationsstelle Berufsfeuerwehr Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile