Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

30. Januar 2002 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 26

Das Untersuchungsrichteramt und die Stadtpolizei Bern teilen mit:

Entführung: Streit um Geschäftsbeziehungen

pid. Am Dienstag Nachmittag wurde ein Fussgänger beim Berner Hauptbahnhof in ein Fahrzeug gezerrt und entführt. Der Mann meldete sich ca. eine Stunde später auf dem Polizeiposten Muri. Aufgrund verschiedener Hinweise konnten kurz darauf das Fluchtfahrzeug sichergestellt und die mutmasslichen Täter angehalten werden.<br> Die Ermittlungen der Stadtpolizei Bern haben nun ergeben, dass das Opfer mit einem der Täter Geschäftsbeziehungen unterhielt. Wegen einer Geldforderung gerieten die Beiden in Streit. Um seiner Forderung Nachdruck zu verleihen, wurde das Opfer in das Fahrzeug genötigt und später in Muri freigelassen. Der Täter wie auch sein Begleiter, beides Schweizer Bürger, sind geständig. Sie wurden in der Zwischenzeit aus der Haft entlassen.<p> Polizeikommando der Stadt Bern

fm

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile