Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

5. März 2002 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 49

Die Stadtpolizei Bern teilt mit:

Zeugenaufruf: Motorradfahrer erlitt schwere Gesichtsverletzungen

pid. Am Montag Nachmittag, kurz vor 2 Uhr, kam es auf der Kreuzung Weissensteinstrasse / Holligenstrasse zu einer Kollision zwischen einem Auto und einem Motorrad, bei dem sich der Motorradfahrer schwere Verletzungen zuzog.<br> Trotz Abbiegeverbot beabsichtigte ein Automobilist von der Weissensteinstrasse in die Holligenstrasse abzubiegen. Dabei übersah er den entgegenkommenden Motorradfahrer: Dieser flog nach der Kollision über die Motorhaube und blieb mit schweren Gesichtsverletzungen und einer Unterarmfraktur auf dem Boden liegen. Die Sanitätspolizei hospitalisierte den Schwerverletzten. Er konnte zum Unfallhergang noch nicht befragt werden. Der Autofahrer erlitt einen Schock und musste ebenfalls betreut werden. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von ca. 16'000 Franken.<br> Allfällige Unfallzeugen werden gebeten, sich mit der Stadtpolizei Bern, Telefon 031/321'21'21, in Verbindung zu setzen. Insbesondere interessiert, ob der Motorradfahrer seinen Helm getragen hat oder nicht.<p> Polizeikommando der Stadt Bern

fm

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile