Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

27. Mai 2002 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 140

Das Untersuchungsrichteramt und die Stadtpolizei Bern teilen mit:

Schussabgabe auf dem Bahnhofplatz: eine Person verletzt

pid. Heute Montag Abend, gegen 18.30 Uhr, kam es auf dem Bahnhofplatz, Seite Burgerspital, zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Männern. Im Verlauf der Streitigkeiten gab ein 63-jähriger irakischer Staatsangehöriger einen Schuss aus einer kleinkalibrigen Waffe ab und verletzte dabei einen 31-jährigen afghanischen Staatsangehörigen am Kopf. Zeugen beobachteten, wie der mutmassliche Täter anschliessend beim Bahnhof ein Taxi bestieg. Nachdem der Standort des Fahrzeuges festgestellt werden konnte - es befand sich auf der Autobahn A1 Fahrtrichtung Zürich - gelang es der Kantonspolizei Bern, in Zusammenarbeit mit der Kantonspolizei Solothurn, das Taxi gegen 19.20 Uhr auf der Höhe des Rastplatzes Gunzgen anzuhalten und den mutmasslichen Täter festzunehmen. Das Motiv, welches zur Tat geführt hat, ist Gegenstand der laufenden Ermittlungen. Es handelt sich möglicherweise um ein Beziehungsdelikt. Das verletzte Opfer wurde durch die Sanitätspolizei hospitalisiert; es befindet sich nach ersten Erkenntnissen nicht in Lebensgefahr. Polizeikommando der Stadt Bern

rs

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile