Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

8. Juli 2002 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 187

Die Stadtpolizei Bern teilt mit:

30'000 Franken Sachschaden

pid. Eine unter Drogen- und Alkoholeinfluss stehende Automobilisten verursachte am Sonntag einen Selbstunfall mit hohem Sachschaden. Die Unfallverursacherin musste zur ambulanten Behandlung von der Sanitätspolizei ins Spital geführt werden. Der Führerausweis wurde ihr abgenommen.<br> Kurz nach drei Uhr fuhr die Autofahrerin auf der Länggassstrasse einwärts, als sie, vermutlich wegen übersetzter Geschwindigkeit, auf der Höhe der Erlachstrasse ins Schleudern geriet. Das Auto geriet über den Fahrbahnrand hinaus und prallte wuchtig in die Bushaltestelle "Universität". Das Auto erlitt Totalschaden, der Billetautomat und der Unterstand der Bushaltestelle wurden erheblich beschädigt.<br> Zur Reinigung der Fahrbahn musste die Feuerwehr aufgeboten werden. Die Fahrbahn konnte erst am frühen Morgen wieder freigegeben werden.<p> Polizeikommando der Stadt Bern

fm

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile