Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

22. Juli 2002 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 203

Das Untersuchungsrichteramt und die Stadtpolizei Bern teilen mit:

Zeugenaufruf nach Raub

pid. Heute Montag Mittag wurde im Bahnhof ein 31-jähriger Mann Opfer eines Raubüberfalls. Er wurde dabei leicht verletzt; die unbekannte Täterschaft ist flüchtig.<p> Um 12.15 Uhr wurde der Mann auf dem Treppenaufgang zum Burgerspital von zwei unbekannten Schwarzafrikanern zu Boden gestossen. Anschliessend drückten sie ihm mit einer Bostichmaschine sechs Heftklammern in den Rücken. Sie behändigten seine dunkelblaue Jacke mit dem Portemonnaie und flüchteten Richtung Hirschengraben. Der Überfallene, welcher glücklicherweise nur leicht verletzt wurde, kann die Täterschaft wie folgt beschreiben:<p> Zwei unbekannter Schwarzafrikaner, beide zirka 25 Jahre alt und zirka 1.90 Meter gross, trugen zur Tatzeit beige resp. dunkle Seglermützen, Turnschuhe, T-Shirts und lange Hosen (Farben nicht bekannt).<p> Gemäss Aussagen des Opfers sollen mehrere Personen den Überfall beobachtet haben. Die unbekannten Zeugen werden gebeten, sich zwecks Beobachtungen oder Hinweisen bei der Stadtpolizei Bern, Telefon 031 / 321 21 21, zu melden.<p> Polizeikommando der Stadt Bern

rs

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile