Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

29. August 2002 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 234

Die Stadtpolizei Bern teilt mit:

Grosskundgebung des schweizerischen Gewerkschaftsbundes

pid. Am kommenden Samstag Nachmittag, 31. August 2002, führt der Schweizerische Gewerkschaftsbund auf dem Bundesplatz eine Kundgebung zum Thema "Rentenklau? - Nicht mit uns" durch. An der Kundgebung erwarten die Organisatoren zwischen 10'000 und 15'000 Demonstrierende. Wegen der Kundgebung und des vorgängigen Umzugs sind umfangreiche Verkehrsmassnahmen erforderlich. Weil in Bern mit dem Altstadt-Festival gleichzeitig ein weiterer Grossanlass stattfindet, ersucht die Stadtpolizei Bern Besucherinnen und Besucher der Veranstaltungen eindringlich, die öffentlichen Verkehrsmittel zu benutzen. Autofahrerinnen und Autofahrer sind gut beraten, die Stadt grossräumig zu umfahren.<br> Die Kundgebungsteilnehmerinnen und -teilnehmer besammeln sich 13.30 Uhr auf der Schützenmatte und marschieren ab 14 Uhr via Speichergasse - Waisenhausplatz - Bärenplatz respektive Waaghausgasse - Käfiggässchen auf den Bundesplatz, wo zwischen 14.30 Uhr und 16.30 Uhr die Platzkundgebung stattfindet.<br> Auf der Schützenmatte gilt am Samstag ab 12 Uhr Halteverbot, auf dem Bundesplatz im Anschluss an den Wochenmarkt. Auf der Umzugsroute gilt das Halteverbot ab 12 Uhr. Gesperrt sind ebenfalls die Achse Amthausgasse - Schauplatzgasse und - für den privaten Verkehr - die Achse Bundesgasse - Kochergasse sowie die Durchfahrten vor National- und Berner Kantonalbank. Während des Aufmarschs der Kundgebungsteilnehmenden bleibt der Grossraum Schützenmatte mit Ausnahme des Oeffentlichen Verkehrs gesperrt.<br> Die Stadtpolizei Bern ersucht die Verkehrsteilnehmenden, Hinweistafeln und Umleitungen zu befolgen. Widerrechtlich abgestellte Fahrzeuge werden unter Kostenfolge abgeschleppt.<p> Polizeikommando der Stadt Bern

fm

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile