Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

14. September 2002 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 252

Die Stadtpolizei Bern teilt mit:

Anti - WEF Demonstration: Sachbeschädigungen beim Mac Donalds

pid. An der Anti-WEF Demonstration von heute Samstag Nachmittag kam es beim Mac Donalds auf dem Kornhausplatz zu Sachbeschädigungen: vermummte Demonstanten warfen Farbbeutel, Steine und Flaschen gegen das Gebäude und verursachten einen Sachschaden von einigen Tausend Franken. Weitere Sachbeschädigungen - in Form von Sprayereien - wurden im zweiten Teil der Umzugsroute festgestellt. Im Uebrigen verlief die Kundgebung im Rahmen der Bewilligung.<br> Die Kundgebung, an der sich 500 und 600 Personen beteiligten, führte vom Bahnhof durch die obere und untere Altstadt und schliesslich in die Länggasse, bevor sie um 17 Uhr auf der Grossen Schanze beendet wurde. Im Anschluss an die Sachbeschädigungen beim Zytglogge nahm die Stadtpolizei Bern vier Demonstranten fest, die zuvor randaliert hatten. Zu drei weiteren Festnahmen kam es auf der Grossen Schanze.<br> Dank einem Grossaufgebot von knapp 400 Polizeikräften - die Stadtpolizei wurde dabei von der Kantonspolizei Bern unterstützt - und den Aufrufen der Demo-Organisatoren, auf Gewalt zu verzichten, kam es trotz mehrerer kritischen Phasen zu keinen grösseren Ausschreitungen.<br> Wegen der langen Umzugsstrecke wurde der Oeffentliche Verkehr während längerer Zeit blockiert und der private Verkehr musste vorübergehend gestoppt oder umgeleitet werden.<p> Polizeikommando der Stadt Bern

fm

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile