Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

28. September 2002 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 261

Die Stadtpolizei Bern teilt mit:

Polizei und Feuerwehr mit Gegenständen beworfen

pid. Am frühen Samstag Morgen kam es bei der Reithalle zu einer Konfrontation zwischen Personen aus dem Umfeld der Reithalle und der Stadtpolizei Bern.<br> Gegen 04.45 Uhr, ging bei der Stadtpolizei Bern die Meldung ein, dass auf der Schützenmattstrasse, unter der Eisenbahnbrücke, ein brennender Container stehe.<br> Beim Eintreffen der ersten Patrouillenfahrzeuge wurden diese von unbekannten Personen aus Richtung Schützenmatte / Reithalle mit Flaschen und Steinen beworfen. Zur Verstärkung wurden weitere Autopatrouillen angefordert, damit die Feuerwehr - unter Polizeischutz - den Brand löschen konnte. Als erneut Gegenstände gegen Polizisten und auch gegen Feuerwehrleute geworfen wurden, musste Gummischrot eingesetzt werden. Die rund 20 Chaoten, welche zum Teil vermummt waren, flüchteten daraufhin grösstenteils in die Reithalle. Nachdem der Brand gelöscht und die Schützenmattstrasse von Unrat geräumt war, zogen sich Polizei und Feuerwehr zurück und wurden dabei erneut, diesmal von den Dächern der Reithalle, beworfen.<br> Ein Polizist wurde von einem Gegenstand getroffen und dabei leicht verletzt. Ein Polizei- und ein Feuerwehrfahrzeug wurden durch Wurfgegenstände beschädigt. Der diesbezügliche Sachschaden beläuft sich auf rund 5'000 Franken. Die Schützenmattstrasse musste bis ca. 06.00 Uhr gesperrt und der Verkehr umgeleitet werden. Gegen die unbekannte Täterschaft wird Strafanzeige eingereicht.<p> Polizeikommando der Stadt Bern

rs

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile