Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

19. Oktober 2002 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 32

Das Regierungsstatthalteramt und das Feuerwehrkommando der Stadt Bern teilen mit:

Dachstockbrand in Niederbottigen

bfb. Bei einem Dachstockbrand in einem alten umgebauten Spycher in Niederbottigen konnte am frühen Samstagmorgen eine Person unverletzt gerettet werden. Nach ersten Schätzungen entstand Schaden von über hunderttausend Franken. Die Brandursache ist Gegenstand einer polizeilichen Untersuchung.

Am Samstagmorgen wurde die Berufsfeuerwehr kurz vor vier Uhr über einen Brand im Dachstock eines alten Spychers am Niederbottigenweg 94 informiert. Beim Eintreffen der mit zwei Tanklöschfahrzeugen, einer Autodrehleiter und 15 Mann ausgerückten Einsatzkräfte stand der Dachstock bereits in Vollbrand. Eine Person konnte von der Feuerwehr unverletzt aus dem brennenden Gebäude gerettet werden. Mit fünf Angriffsleitungen und mehreren Atemschutztrupps konnte das Feuer nach einer halben Stunde unter Kontrolle gebracht und abgelöscht werden.<p> Im Einsatz standen gegen 40 Angehörige der Berufsfeuerwehr, der Schnelleinsatzgruppe der Freiwilligen Feuerwehrkompanie 4 sowie der Stadt- und Sanitätspolizei.<p> Der entstandene Schaden ist beträchtlich und dürfte sich nach ersten Schätzungen auf über hunderttausend Franken belaufen. Die Brandursache ist noch nicht geklärt; eine entsprechende Untersuchung durch die Polizei ist im Gang.

Informationsstelle Berufsfeuerwehr Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile