Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

22. November 2002 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 316

Die Stadtpolizei Bern teilt mit:

Verkehrssicherheitsaktion: "Alkohol, Drogen und Medikamente im Strassenverkehr"

pid. Die Stadtpolizei Bern beteiligt sich an der diesjährigen Verkehrssicherheitsaktion des Polizeikonkordates der Nordwestschweiz. Die Kampagne, welche vom 25. November bis 6. Dezember dauert, soll Fahrzeuglenkerinnen und -lenker auf die Gefahren von Alkohol, Drogen und Medikamenten im Strassenverkehr aufmerksam machen.
Die Zahl der unter Alkoholeinfluss verursachten Strassenverkehrsunfälle ist hoch. Trotz allgemein bekannter Grundregel - wer fährt, trinkt nicht; wer trinkt, fährt nicht - sind sich viele Verkehrsteilnehmende der Folgen nicht bewusst. Obwohl der Anteil der Unfälle unter Medikamenten- / Drogeneinfluss geringer ist, kann der Konsum von Drogen oder die Einnahme von Medikamenten, insbesondere in Verbindung mit Alkoholkonsum, tragische Folgen haben.
Die eindrücklichen Plakate sollen zum Nachdenken anregen und die Verkehrsteilnehmenden - gerade in Bezug auf die bevorstehende Festzeit - zu einer Einstellungs- und Verhaltensänderung motivieren. Während der Dauer der Aktion wird die Stadtpolizei Bern vermehrt entsprechende Verkehrskontrollen durchführen.

Polizeikommando der Stadt Bern

Mitteilungen zu Handen der Redaktionen: Für weitere Auskünfte steht Ihnen Herr Hans-Martin Baumann, Chef Beratungsdienst für Verkehrssicherheit, heute Freitag, 22.11.2002, in der Zeit von 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr gerne zur Verfügung.

rs

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile