Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

3. Dezember 2002 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 324

Das Untersuchungsrichteramt und die Stadtpolizei Bern teilen mit:

32 Vermögensdelikte gestanden

pid. Seit Juni dieses Jahres wurde in der Stadt Bern ein markanter Anstieg von Diebstählen durch Einschleichen festgestellt. Eine unbekannte Täterschaft verschaffte sich Zutritt in Büroräumlichkeiten von Firmen, Geschäften und Praxen und stahl nebst Bargeld meist elektronische Geräte. Aufgrund eines Signalementes konnte Ende Juli ein 32-jähriger Schweizer Bürger angehalten werden. Nach Abschluss des polizeilichen Ermittlungsverfahrens werden dem Dieb 32 Vermögensdelikte angelastet, welche er mehrheitlich in der Stadt, aber auch auf Kantonsgebiet begangen hat. Mit der Beute finanzierte der geständige Täter seine Drogensucht.<p> Polizeikommando der Stadt Bern

fm

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile