Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

6. Dezember 2002 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 327

Die Stadtpolizei Bern teilt mit:

Zeugenaufruf nach 'mysteriösem' Vorfall

pid. Im Zusammenhang mit einem durch eine Passantin aufgefundenen verletzten 63-jährigen Mann sucht die Stadtpolizei Bern nach Zeugen eines möglichen Unfallhergangs.<br> Nach ersten Erkenntnissen verliess der Mann um 23.30 Uhr das Restaurant Schlüssel in Ostermundigen, um sich zu Fuss auf den Heimweg Richtung Muri zu begeben. Am nächsten Morgen, um 06.10 Uhr, wurde der gleiche Mann - ohne Schuhe - von einer unbekannten Passantin an der Bushaltestelle 'Obere Zollgasse' mit diversen Verletzungen aufgefunden. Anschliessend fuhren die Passantin und der Verletzte mit dem Bus in die Stadt Bern bis zur Station Bahnhof. Dort wurde der am Kopf blutende Mann in die Obhut der Sanitätspolizei übergeben, die ihn anschliessend ins Spital führte.<br> Gemäss dem jetzigen Stand der Untersuchungen ist nicht klar, ob der Mann durch ein Fahrzeug angefahren wurde, oder ob er sich die Verletzungen durch einen Sturz zugezogen hat. Die Polizei richtet deshalb folgende Fragen an die Bevölkerung:<p> &#61623; Wer kann Angaben über einen eventuellen Unfall - in Ostermundigen - in obgenanntem Zusammenhang in der Nacht von Donnerstag auf Freitag machen?<p> &#61623; Hat jemand in Ostermundigen ein Paar helle Schuhe, Marke 'Timberland' gefunden?<p> Insbesondere wird die Passantin, die den verletzten Mann während der Busfahrt in die Stadt und bis zum Eintreffen der Sanitätspolizei betreut hat, gebeten, sich bei der Stadtpolizei Bern, Telefon 031 321 21 21, zu melden. Weitere Meldungen und Beobachtungen werden unter derselben Nummer entgegengenommen.<p> Polizeikommando der Stadt Bern

bg

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile