Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

13. Dezember 2002 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 40

Das Regierungsstatthalteramt und das Feuerwehrkommando der Stadt Bern teilen mit:

Beträchtlicher Schaden bei Wohnungsbrand im Burgernziel

bfb. Wegen eines technischen Defektes an einem Beleuchtungskörper entstand am frühen Freitagabend bei einem Wohnungsbrand im Burgernziel Schaden von mehreren 100'000 Franken. Verletzt wurde niemand.

Am Freitagabend, kurz vor 16.30 Uhr, erhielt die Einsatzleitzentrale der Berufsfeuerwehr von einer Nachbarin des Mehrfamilienhauses an der Brunnadernstrasse 14 die Meldung, dass in einer Wohnung des ausgebauten Dachstockes der Liegenschaft offenbar ein Brand ausgebrochen sei, nachdem sie vorgängig eine starke Rauchentwicklung wahrgenommen hatte. Beim Eintreffen der mit einem Löschzug und 15 Mann ausgerückten Feuerwehr schlugen bereits Flammen aus der Wohnung und drohten auf eine darüberliegende Wohnung und den Dachstock überzugreifen. Mit einem gezielten Einsatz durch das Treppenhaus und über die Autodrehleiter konnte der drohende Übergriff verhindert und ein in Vollbrand stehendes Zimmer von den mit Atemschutz operierenden Einsatzkräften rasch gelöscht werden. <p> Verletzt wurde niemand; die Bewohnerinnen und Bewohner konnten die Liegenschaft noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr aus eigener Kraft verlassen. Die mit einem Rettungswagen vorsorglich auf den Schadenplatz gerufene Sanitätspolizei musste nicht eingesetzt werden.<p> Neben der durch den Brand verwüsteten Wohnung wurden auch die darüberliegende Wohnung und das Treppenhaus durch Rauch und Russ in Mitleidenschaft gezogen. Der entstandene Schaden kann zur Zeit noch nicht beziffert werden. Feuerwehr und Polizei gehen jedoch nach ersten Schätzungen davon aus, dass sich dieser auf mehrere 100'000 Franken belaufen dürfte.<p> Die Ermittlungen des mit der Aufklärung der Brandursache beauftragten Dezernats Brände und Explosionen der Kantonspolizei haben ergeben, dass ein technischer Defekt an einem Beleuchtungskörper zum Brand führte.<p> Als Folge des Brandes musste der Verkehr im Bereich der Einsatzstelle während längerer Zeit durch den Verkehrsdienst der Stadtpolizei umgeleitet werden.

Informationsstelle Berufsfeuerwehr Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile