Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

21. Dezember 2002 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 344

Die Stadtpolizei Bern teilt mit:

Unbewilligte Kundgebung in der Innenstadt

pid. Rund 200 Personen folgten heute Samstag Nachmittag einem Kundgebungsaufruf in Zusammenhang mit den "internationalen Aktionsstagen 20./21.12.2002" zu den Themen Argentinien kämpft - wir auch! / Für Gerechtigkeit, Basisdemokratie und Selbstbestimmung / Gegen den Weihnachtskonsum. Die Kundgebungsteilnehmerinnen und -teilnehmer besammelten sich gegen 14.00 Uhr bei der Heiliggeistkirche und führten anschliessend einen Umzug durch die Innenstadt durch. Gegen 15.30 Uhr löste sich die Demonstration auf der Schützenmatte auf. Während des Umzugs kam es zeitweise zu Behinderungen des öffentlichen und privaten Verkehrs. Zur Zeit liegt eine einzige Meldung über eine Sachbeschädigung vor.<p> Um 15.50 Uhr blockierte eine Gruppe von rund 50 Personen aus dem Umfeld der Reithalle für kurze Zeit die Neubrückstrasse.<br> Im Anschluss an weitere Provokationen und einer versuchten Sachbeschädigung am Bollwerk, Höhe Bundesamt für Verkehr, wurden um 16.20 Uhr sechs Personen festgenommen. Zwei von ihnen konnten nach erfolgter Kontrolle vor Ort entlassen werden. Vier Personen wurden zu weiteren Abklärungen in die Polizeikaserne geführt und wenig später ebenfalls entlassen.<p> Polizeikommando der Stadt Bern

rs

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile