Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

2. Januar 2003 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 2

Das Untersuchungsrichteramt und die Stadtpolizei Bern teilen mit:

Zeugenaufruf nach Raubversuch

pid. Am Silvesterabend, 17.50 Uhr, bestiegen zwei unbekannte Männer beim Standplatz am Bollwerk ein Taxi und verlangten vom Chauffeur an die Spitalackerstrasse gefahren zu werden. Auf der Höhe der Spitalackerstrasse Nummer 7 - das Taxi stand zu diesem Zeitpunkt still - verlangten die beiden Fahrgäste in berndeutscher Sprache vom Fahrer die Geldbörse. Um der Forderung Nachdruck zu verleihen, bedrohte der Mann, der auf dem Rücksitz sass, das Opfer mit einem Messer. Infolge der Gegenwehr des Chauffeurs flüchtete dieser Mann - ohne Beute gemacht zu haben - aus dem Fahrzeug. Gleichzeitig kam es im zwischenzeitlich wieder fahrenden Taxi zu einem Handgemenge zwischen dem Fahrer und dem zweiten Unbekannten, der auf dem Beifahrersitz sass. Auf der Höhe der Kornhausstrasse setzte der Taxichauffeur, der das Fahrzeug wieder angehalten hatte, Pfefferspray gegen seinen Widersacher ein. In der Folge verliess dieser das Taxi und flüchtete zu Fuss Richtung Kursaal. Die beiden Gesuchten können vom unverletzt gebliebenen Chauffeur wie folgt beschrieben werden:<p> 1. unbekannter Mann, 20 bis 25-jährig, zirka 1.75 Meter gross, mittlere Statur, rundliches Gesicht, kurze Haare, trug zur Tatzeit eine schwarze Baseballmütze mit weissem Zeichen (ähnlich 'Z'), schwarze halblange Stoffjacke, hellgrünes Shirt, schwarze Jeans<p> 2. unbekannter Mann, 20 bis 25-jährig, zirka 1.75 Meter gross, schlanke Statur, kurze Haare, ovale Gesichtsform, trug zur Tatzeit schwarze Baseballmütze, schwarze halblange Stoffjacke, schwarze Jeans<p> Hinweise und Beobachtungen zu den gesuchten Personen oder zum Vorfall nimmt die Stadtpolizei Bern, Telefon 031 / 321 21 21, entgegen.<p> Polizeikommando der Stadt Bern

bg

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile