Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

11. Januar 2003 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 2

Das Feuerwehrkommando der Stadt Bern teilt mit:

Brand in einer Wohnunterkunft im Breitenrain

bfb. Beim Brand in einer Wohnunterkuft einer Baufirma im Breitenrainquartier entstand am frühen Samstag Morgen Schaden von mehreren zehntausend Franken. Verletzt wurde niemand. Die Brandursache ist Gegenstand einer Untersuchung durch die Polizei.

Am frühen Samstag Morgen, kurz nach 02.30 Uhr, wurde die Berufsfeuerwehr durch einen Anwohner über einen Brand in einer Wohnunterkunft einer Baufirma an der Stauffacherstrasse 91 informiert. Beim Eintreffen der mit zwei Tanklöschfahrzeugen, einer Autodrehleiter und 15 Mann ausgerückten Einsatzkräfte stand der Aufenthaltsraum der Wohnunterkunft im Erdgeschoss bereits in Vollbrand. Die Bewohner des ersten Stockes - zwei Erwachsene, zwei Kinder und ein Hund - wurden noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr durch die starke Rauchentwicklung geweckt, so dass sie sich rechtzeitig in Sicherheit bringen konnten. Die mit Atemschutz ausgerüsteten Einsatzkräfte konnten das Feuer mit zwei Angriffsleitungen rasch unter Kontrolle bringen und ablöschen. <p> Die aus Sicherheitsgründen mit einem Rettungswagen aufgebotene Sanitätspolizei musste nicht eingesetzt werden.<p> Der entstandene Schaden dürfte nach ersten Schätzungen mehrere zehntausend Franken betragen. Die Brandursache ist noch nicht geklärt; eine entsprechende Untersuchung durch die Polizei ist im Gang.

Informationsstelle Berufsfeuerwehr Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile