Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

28. Januar 2003 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 35

Das Untersuchungsrichteramt und die Stadtpolizei Bern teilen mit:

Fahndungsaufruf: Raubüberfall auf Tankstelle

pid. Am Montag Abend überfiel ein Unbekannter die Tamoil-Tankstelle am Kleinen Muristalden und flüchtete mit dem Fahrzeug der Tankwartin. Der Täter ist noch flüchtig, das Fahrzeug konnte bis jetzt nicht aufgefunden werden.<br> Um 18.45 Uhr betrat der Unbekannte das Verkaufslokal, bedrohte die Tankwartin mit einer Faustfeuerwaffe und forderte in gebrochenem Deutsch Bargeld sowie den Autoschlüssel der Tankwartin. Mit mehreren hundert Franken Beute flüchtete der Täter anschliessend im Fahrzeug Richtung Bärengraben.<br> Der Mann wird wie folgt beschrieben:<br> Ca. 30-jähriger Unbekannter, 1.70 Meter gross und von normaler Statur. Der Täter hat einen bleichen Teint, dunkelbraune, am Oberkopf kürzere, im Nacken etwas längere glatte Haare, blaugrüne, helle Augen und einen stechenden Blick. Auffallend ist sein Bart, der in einer feinen Linie von den Coteletten über die Wangen zum Kinn führt. Der Unbekannte trug einen bis über die Knie reichenden Winter-Stoff-Mantel. Beim entwendeten Fahrzeug handelt es sich um einen grünen Mazda MX 3 mit Kontrollschildern SO 28 363.<br> Hinweise und Beobachtungen nimmt die Stadtpolizei Bern, Telefon 031/321 21 21, entgegen.<p> Polizeikommando der Stadt Bern

fm

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile