Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

29. Januar 2003 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 38

Die Stadtpolizei Bern teilt mit:

Zwischenfall mit CO2 - Gaspistole

pid. Heute Nachmittag kam es im Berner Bahnhof zu einem Zwischenfall zwischen Personen aus der linken und der rechten Szene. Ein Mann betrat, mit einer Luftpistole wahllos in die Menge zielend, den Vorraum der Bahnhofwache. Er sagte später aus, dass ihn Punks geschlagen und mit Pfefferspray angegriffen hätten, weshalb er sich mit der CO2-Pistole zur Wehr gesetzt habe. Die Waffe wurde sichergestellt und der Angehaltene nach der Befragung wieder entlassen.<br> Der Polizei ist namentlich nicht bekannt, dass jemand bei der Auseinandersetzung durch die Schusswaffe verletzt worden ist. Allerdings stellt sie in letzter Zeit wieder vermehrt Konfrontationen zwischen der linken und der rechten Szene im Hauptbahnhof fest. Entsprechende Ermittlungen laufen.<p> Polizeikommando der Stadt Bern

fm

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile