Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

10. März 2003 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 73

Die Stadtpolizei Bern teilt mit:

Zeugenaufruf: Farbanschlag

pid. Vermutlich zwischen Mitternacht und zwei Uhr heute Nacht verschmierte eine unbekannte Täterschaft mit einer orangeroten Farbspur zwischen Wetterstation und Bundeshaus Ost die Bundesgasse. Eine weitere Spur führt von der Kramgasse 20 (Kantonale Verwaltung) - Rathausgasse - Nägeligasse - Hodlerstrasse bis zum Amthaus. Die Kantonspolizei meldete zudem kurz vor fünf Uhr eine gleiche Spur in Wabern, beim Bundesamt für Flüchtlinge.<br> Die Berufsfeuerwehr rückte mit zwei Tanklöschfahrzeugen aus und konnte die noch nicht vollständig getrocknete Farbe teilweise entfernen.<br> In einem anonymen Schreiben äussert sich die Täterschaft gegen die Verschärfung des Ausländer- und Asylgesetzes.<br> Allfällige Zeugen werden gebeten, sich bei der Stadtpolizei Bern, Telefon 031/321 21 21, zu melden.<p> Polizeikommando der Stadt Bern

fm

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile