Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

30. März 2003 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 93

Die Stadtpolizei Bern teilt mit:

Resistance-Camp-Demo verlief friedlich

pid. Das Bündnis Jugend gegen Krieg hatte für Samstag auf heute Sonntag zu einem Camp vor der amerikanischen Botschaft aufgerufen. Für dieses Camp auf dem Dalmaziquaipärkli lag keine Bewilligung vor, und der Gemeinderat war nicht gewillt, die Demonstranten, die zu einem "grossen, lauten und lustigen Anti-Kriegs-Camp" aufgerufen hatten, gewähren zu lassen. Im Verlaufe des Abends versammelten sich ca. 300 Personen beim Dalmaziquai, wo es nach 20 Uhr zu einer lautstarken, aber friedlichen Kundgebung vor der amerikanischen Botschaft kam. Die Stadtpolizei Bern, die von der Kantonspolizei Bern unterstützt wurde, zog in der Folge die Kräfte zusammen und kreiste die Demonstranten um 22 Uhr bei ihrem Camp ein. Sie wurden aufgefordert, den Park zu räumen. Der Aufforderung kamen sie nur zögerlich nach, schliesslich brachen sie aber doch auf und formierten sich zu einem Umzug, der über die Weststrasse - Bernastrasse - Helvetiaplatz - Casinoplatz - Kochergasse - Bundesplatz - Bärenplatz - Bahnhofplatz - Bollwerk um Mitternacht in die Reithalle führte. Die Kundgebung verlief friedlich, es kam mit Ausnahme einiger weniger Kreideleien zu keinen Sachbeschädigungen.<p> Polizeikommando der Stadt Bern

fm

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile