Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

11. April 2003 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 105

Die Stadtpolizei Bern teilt mit:

Mehr als nur Unfug...

pid. Am Donnerstag Abend mussten die Berufsfeuerwehr und die Sanitätspolizei Bern an den Waldhöheweg 30 ausrücken, nachdem ein Rentner in einen Lichtschacht gefallen war. Der Mann stürzte ca. 3,5 Meter in die Tiefe und zog sich vermutlich nur leichte Verletzungen zu. Aufgrund der angetroffenen Situation muss davon ausgegangen werden, dass jemand den Sturz bewusst in Kauf genommen hat.<br> Der Rentner verliess um 21.30 Uhr die Liegenschaft und fand auf dem Zugangsweg vor der Haustüre den Wasserschlauch mit daraus fliessendem Wasser vor. Er begab sich in der Folge zum Wasserhahn, der sich bei einem Lichtschacht befindet. Ueber dem Schacht lag aber anstelle des Gitters ein Rasenteppich, so dass der Mann in die Tiefe fiel. Die Feuerwehr konnte den Rentner bergen, und die Sanitätspolizei führte ihn zur Kontrolle ins Spital.<br> Ueber die Täterschaft bestehen zur Zeit keine Anhaltspunkte. Die Stadtpolizei Bern hat die Ermittlungen aufgenommen.<p> Polizeikommando der Stadt Bern

fm

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile