Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

7. Mai 2003 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 149

Die Stadtpolizei Bern teilt mit:

Fischsterben im Gäbelbach

pid. Der Besitzer der Fischpacht Gäbelbach schlug am Montag Abend Alarm, nachdem er mehrere tote Fische im Gäbelbach treiben gesehen hatte. Die Flurpolizei stellte darauf fest, dass zwischen der Gäbelbachsenke und der Einmündung in den Wohlensee mehrere Hundert Fische verendet waren. Unverzüglich stellte man mehrere Gewässerproben und tote Fische sicher.<br> Unter Mithilfe des kantonalen Fischereiaufsehers konnte in der Zwischenzeit festgestellt werden, dass oberhalb der Gäbelbachsenke die Fische nicht zu Schaden gekommen waren. Um die Herkunft des Giftstoffes abzuklären, wurde das Kanalnetz avisiert und Gewässerproben wurden dem kantonalen Gewässerschutzlabor zugestellt. Resultate liegen zur Zeit noch nicht vor. Durch die Gewässerverschmutzung dürfte ein Schaden von mehreren Tausend Franken entstanden sein.<p> Polizeikommando der Stadt Bern

fm

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile