Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

3. Juli 2003 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 217

Die Stadtpolizei Bern teilt mit:

Polizeiaktionen gegen Drogendealer und Drogenabhängige

pid. Bei einer Aktion gegen dealende Asylbewerber aus Afrika nahm die Stadtpolizei Bern am Mittwoch Abend auf der Schützenmatte und der Grossen Schanze 28 Personen, darunter sieben Jugendliche, fest. Die Angehaltenen stammen mehrheitlich aus Guinea, Sierra Leone, Gambia, Mauretanien und der Elfenbeinküste und sind in verschiedenen Kantonen der Schweiz gemeldet. Bei der Aktion wurden kleinere Mengen Kokain, Marihuana, Drogengelder und Natels sichergestellt. Acht Personen wurden wegen Missachtung der Wegweisungsverfügung zur Anzeige gebracht, vier Personen wegen Betäubungsmittelbesitz verzeigt. Zwei Personen wurde der städtischen Fremdenpolizei zugeführt, eine befindet sich in Polizeihaft.<p> Im Anschluss an die Aktion gegen Dealer wurden in der Innenstadt insgesamt neun Drogenabhängige, drei Frauen und sechs Männer, festgenommen und ins Tiefenauspital geführt, wo sie von Mitarbeitenden des städtischen Sozialdienstes befragt und betreut wurden. Die Ergebnisse der AVR-Aktion (Ambulante Vermittlung und Rückführung) liegen noch nicht vor.<p> Polizeikommando der Stadt Bern

fm

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile