Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

16. Juli 2003 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 224

Das Untersuchungsrichteramt und die Stadtpolizei Bern teilen mit:

Raub mit Messer: Zeugenaufruf

pid. Am Dienstag Abend, um 20.30 Uhr, wurde im Zug von Biel nach Bern eine Kondukteurin von einem Unbekannten mit einem Messer bedroht und beraubt. Das Opfer bestieg, nachdem es in Münchenbuchsee die Bilettkontrolle abeschlossen hatte, das obere Geschoss des vordersten Wagens und setzte sich in ein Abteil. Dort wurde die Frau vom berndeutsch sprechenden Unbekannten bedroht und aufgefordert, ihm das Portemonnaie auszuhändigen. Der Täter flüchtete anschliessend mit der Beute und konnte unerkannt aus dem Zug entkommen. Das Opfer wurde nicht verletzt.<p> Der Unbekannte ist ca. 1.80 Meter gross und hat eine braun-blonde Rastafrisur. Er trug ein rotes Oberteil.<p> Allfällige Beobachtungen und Hinweise nimmt die Stadtpolizei Bern, Telefon 031/321 21 21, entgegen.<p> Polizeikommando der Stadt Bern

fm

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile