Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

18. Juli 2003 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 229

Die Stadtpolizei Bern teilt mit:

Wer hatte Grün? – Motorradfahrerin bei Kollision verletzt

pid. Am Donnerstag Abend, um 1815 Uhr, kam es auf der Verzweigung Engehalden-/Neubrückstrasse zwischen einer Motorradfahrerin und einem Automobilisten zu einer Kollision. Die Motorradfahrerin erlitt dabei einen Beinbruch und musste durch die Sanitätspolizei hospitalisiert werden.<p> Die Motorradfahrerin fuhr auf der Engehaldenstrasse aufwärts Richtung Neubrückstrasse, wo sie in Richtung Bollwerk fahren wollte. Als sie sich der Lichtsignalanlage Engehalden-/Neubrückstrasse näherte, habe die Anlage von Rot- auf Grünlicht gewechselt. Vor ihr habe sich zu diesem Zeitpunkt ein Auto befunden. Als sie nun die Verzweigung befuhr, habe sie einen Reisebus, welcher auf der linken der beiden Geradeausspuren in Richtung Bierhübeli vor der dortigen Lichtsignalanlage stand, bemerkt. Wie sie die Verzweigung querte, wurde die Motorradfahrerin von einem Auto, welches hinter dem stehenden Reisebus hervorgefahren kam, erfasst. Der Lenker des Autos gibt an, dass er die Verzweigung beim Wechsel von Grün- auf Orangelicht befahren habe.<p> Unfallzeugen, insbesondere die oder der LenkerIn des Personenwagens, welcher vor der Motorradfahrerin die Verzweigung befuhr und der oder die Lenkerin des Reisebuses werden gebeten, die Stadtpolizei Bern, Telefon 031/321 21 21, anzurufen.<p> Polizeikommando der Stadt Bern

bgu

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile