Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

30. Juli 2003 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 245

Die Stadtpolizei Bern teilt mit:

Zeugenaufruf nach Streifkollisionen

pid. Gleich zweimal kam es am Mittwoch Nachmittag zu Streifkollisionen, bei welchen sich die Beteiligten gegenseitig beschuldigten. Weil die Unfallfahrzeuge vor Eintreffen der Stadtpolizei verstellt wurden, sucht sie nun allfällige Zeugen.<p> Kurz vor 14 Uhr kollidierten beim Bahnhofplatz ein Personenauto mit einem Lieferwagen seitlich, nachdem der Autofahrer in der rechten Spur einen Velofahrer überholt hatte. Es entstand ein Sachschaden von ca. 6'000 Franken.<p> Um 16.30 Uhr beabsichtigte ein Motorradfahrer auf der Schanzenstrasse, kurz nach der Bushaltestelle "Schanzenpost", einen Personenwagen zu überholen. Dabei habe dieser einen leichten Schwenker gegen die Fahrbahnmitte gemacht, weil er angeblich einem Velofahrer ausweichen wollte. Es kam zur seitlichen Kollision mit dem Motorradfahrer, welcher stürzte und auf die Gegenfahrbahn geschleudert wurde. Der Motorradfahrer wurde nur leicht verletzt, es entstand ein Sachschaden von ca. 4'000 Franken.<p> Unfallzeugen werden gebeten, sich mit der Stadtpolizei Bern, Telefon 031/321 21 21, in Verbindung zu setzen.<p> Polizeikommando der Stadt Bern

fm

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile