Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

5. August 2003 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 252

Das Untersuchungsrichteramt und die Stadtpolizei Bern teilen mit:

Zeugenaufruf nach Raubüberfall

pid. Eine 55-jährige Frau wurde am Montag Abend Opfer eines unbekannten Mannes, welcher sie mit einem Baumast bedrohte und ihr die Handtasche aus den Händen riss. Die Frau blieb dabei unverletzt. Der Täter ist flüchtig.<p> Um ca. 2130 Uhr, auf der Höhe der Bushaltestelle Dübystrasse Ecke Düby- Schwarzenburgstrasse, wurde das Opfer durch den berndeutsch sprechenden, unbekannten Mann angegangen. Dieser bedrohte sie mit einem in der Hand gehaltenden Baumast und zerrte zugleich an der Handtasche der Frau. Aus Angst liess die Frau ihre Handtasche los. Zur gleichen Zeit befand sich in unmittelbarer Nähe eine Gruppe joggender Männer. Zwei dieser Männer nahmen sogleich die Verfolgung des Täters in Richtung Dübystrasse auf. Als der Täter die Handtasche fallen liess, nahmen die zwei Jogger diese auf und kehrten zum Opfer zurück. Der Täter wird vom Opfer wie folgt beschrieben:<p> Der unbekannte Mann ist ca. 20 bis 25 Jahre alt, ungefähr 160 cm gross, von kräftiger Statur und hat kurze blonde Haare. Zur Tatzeit trug der Mann ein schwarzes T-Shirt, eine schwarze Baseballmütze, eine dunkle Freizeithosen sowie einen schwarzen Rucksack.<p> Allfällige Zeugen, insbesondere die beiden Jogger, welche sich vor dem Eintreffen der Polizei bereits entfernt hatten, werden gebeten, sich mit der Stadtpolizei Bern, Telefon 031/321 21 21, in Verbindung zu setzen.<p> Polizeikommando der Stadt Bern

bgu

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile