Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

7. August 2003 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 259

Die Stadtpolizei Bern teilt mit:

Zeugenaufruf: Fussgängerin angefahren

pid. Heute Donnerstag Vormittag, um 10.00 Uhr, wurde eine 94-jährige Fussgängerin auf dem Fussgängerstreifen an der Bürenstrasse von einem rückwärts fahrenden Auto angefahren und leicht verletzt. Die Frau musste mit einer Platzwunde am Hinterkopf durch die Sanitätspolizei hospitalisiert werden.<p> Der Fahrer des Personenwagens hatte sein Auto am rechten Fahrbahnrand der Bürenstrasse parkiert. Später fuhr er rückwärts dem Fahrbahnrand entlang um so in die Wabernstrasse zu gelangen. Er gab an, vor dem Fussgängerstreifen kurz angehalten, seine Fahrt aber nach einem Kontrollblick langsam fortgesetzt zu haben. In der Folge prallte er mit der Heckecke leicht an die den Fussgängerstreifen überquerende Frau.<p> Da der Unfallhergang nicht gänzlich geklärt werden konnte, sucht die Stadtpolizei allfällige Zeugen. Diese werden gebeten, sich mit der Stadtpolizei Bern, Telefon 031/321 21 21, in Verbindung zu setzen.<p> Polizeikommando der Stadt Bern

ff

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile