Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

4. September 2003 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 288

Das Jugendgericht Bern Mittelland und die Stadtpolizei Bern teilen mit:

Mehrere Raubüberfälle in Bern

pid. In der Nacht von Samstag, 30.08.2003, auf Sonntag, 31.08.2003, wurden in der Berner Innenstadt mindestens sieben Personen Opfer von Raubüberfällen. Der mutmassliche Täter ging in allen Fällen gleich vor: Er bedrohte seine Opfer mit einem Messer und erzwang so die Herausgabe von Bargeld und teilweise auch von Mobiltelefonen und Zigaretten. Keines der Opfer wurde bei den Überfällen verletzt.<p> Zwei der Opfer alarmierten unmittelbar, nachdem sie überfallen worden waren, die Polizei und verfolgten den Täter. Dieser konnte nach kurzer Flucht am frühen Sonntag Morgen in der Brunngasse durch die Polizei angehalten werden.<p> Es ist möglich, dass der teilgeständige Täter auch für andere Raubüberfälle verantwortlich ist. Die Stadtpolizei bittet deshalb Personen, die Opfer eines Raubüberfalls wurden und keine Anzeige eingereicht haben, sich bei der Stadtpolizei Bern, Telefon 031 / 321 21 21, zu melden.<p>

ff

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile