Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

11. November 2003 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 356

Das Untersuchungsrichteramt und die Stadtpolizei Bern teilen mit:

Zeugenaufruf nach Raubüberfall: Opfer mit Messer bedroht

pid. In der Nacht von Samstag auf Sonntag (9.11) wurde ein Mann an der Ecke Gurten-/ Schauplatzgasse von drei Unbekannten ausgeraubt. Zwei der Täter versperrten dem Opfer mit Fahrrädern den Weg und verlangten Geld. Um dieser Forderung Nachdruck zu verleihen, nahm einer der Täter ein Messer hervor und hielt dieses in Richtung des Opfers. Nachdem das Opfer den drei Männern sein Portemonnaie übergeben hatte, flüchteten diese auf den Fahrrädern Richtung Bärenplatz. Das Opfer blieb unverletzt.<p> Zwei der Täter können vom Opfer wie folgt beschrieben werden:<p> Der erste Unbekannte ist ca. 22-jährig, 180cm gross und von schlanker Statur. Zur Tatzeit trug er eine dunkle Wollmütze, eine dunkle Jacke und verwaschene Jeans. Er sprach gebrochen Deutsch.<p> Der zweite Unbekannte ist ca. 20-jährig, 172cm gross und von schlanker Statur. Zur Tatzeit trug er ebenfalls eine dunkle Wollmütze, eine dunkle Jacke und verwaschene Jeans. Auch er sprach nur gebrochen Deutsch.<p> Sachdienliche Hinweise und Beobachtungen nimmt die Stadtpolizei Bern, unter Telefon 031/321 21 21, entgegen.<p> Polizeikommando der Stadt Bern

bgu

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile