Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

18. November 2003 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 363

Das Untersuchungsrichteramt und die Stadtpolizei Bern teilen mit:

Frau im Berner Bahnhof mit Messer verletzt

pid. Gestern Montag, 17.11.2003, um 20.45 Uhr, gerieten zwei nicht miteinander bekannte Frauen in der Unterführung des Berner Hauptbahnhofs (bei den Kinoplakaten und grossen Steinen) in einen Streit. Im Laufe dieser Auseinandersetzung wurde die eine der beiden Frauen mit drei Messerstichen geringfügig verletzt. Da zum Vorfall nur eine der Beteiligten befragt werden konnte, sucht die Polizei Zeugen. Die zweite am Streit beteiligte Frau wird wie folgt beschrieben:<p> Ca. 20 bis 25 jährig, 155 bis 165 cm gross, schlanke Statur, ovales Gesicht, blond-rötliches, schulterlanges Haar, sprach gebrochen Mundart und Spanisch.<p> Sie war mit einem Begleiter unterwegs, der wie folgt beschrieben wird: ca. 180 cm gross, schlanke Statur und schwarze kurze Haare.<p> Hinweise zum Vorfall nimmt die Stadtpolizei Bern, Telefon 031 / 321 21 21, entgegen.<p> Polizeikommando der Stadt Bern

ff

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile