Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

5. Dezember 2003 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 382

Das Untersuchungsrichteramt und die Stadtpolizei Bern teilen mit:

Zeugenaufruf: Mann mit Pistole bedroht

pid. Gestern Donnerstag Abend, um 18.30 Uhr, folgte einem Mann an der Engehaldenstrasse ein Unbekannter in die Garage und bedrohte ihn mit einer Pistole. Der unbekannte Täter verlangte die Herausgabe von Bargeld. Das Opfer erklärte, kein Geld auf sich zu tragen. Um dies zu beweisen, begann sich der Mann auszuziehen. Dabei betätigte er versehentlich den Öffnungsknopf für die Garagentüre. Als drei Passanten vorbei gingen, rief das Opfer um Hilfe. Der unbekannte Täter ergriff daraufhin, ohne Beute gemacht zu haben, zu Fuss die Flucht in Richtung Tiefenaustrasse. Das Opfer wurde nicht verletzt.<p> Der Täter wird vom Opfer wie folgt beschrieben: Ca. 1.65 Meter gross, trug eine dunkle, halblange Winterjacke und sprach gebrochen Deutsch. Der Unbekannte trug zur Tatzeit einen dunkelbraunen Strumpf über dem Kopf.<p> Allfällige Zeugen des Vorfalls, insbesondere die drei Passanten, die vor der Garage vorbei gingen, werden gebeten, sich bei der Stadtpolizei Bern, Telefon 031 / 321 21 21, zu melden.<p> Polizeikommando der Stadt Bern

ff

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile