Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

13. Dezember 2003 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 392

Das Untersuchungsrichteramt und die Stadtpolizei Bern teilen mit:

Raubüberfall: Zeugenaufruf

pid. Am Freitag Abend, um 19.45 Uhr, wurde eine Frau bei der Bushaltestelle Bahnhof der Linie 20 Wyler von einem Unbekannten um Geld zum Lösen einer Fahrkarte gebeten. Sie gab dem Mann das Kleingeld und fuhr anschliessend mit dem Bus bis Endstation Wyler. Von dort ging sie zu Fuss Richtung Opel Garage Wankdorf, so sie auf Höhe der Shell Tankstelle von zwei Männern gepackt wurde. Den einen erkannte sie als denjenigen wieder, der ihr zuvor beim Bahnhof Geld verlangt hatte. Die Täter verlangten nun die gesamte Barschaft und den Schmuck des Opfers. Mit der Beute flüchteten sie in unbekannte Richtung.<br> Das Opfer beschreibt die beiden "Nordländertypen" wie folgt: Die beiden Männer sind gut 20-jährig, von schlanker Statur und haben beide hellblonde, mittellange gerade Haare. Er eine ist ca. 1.70 Meter, der andere 1.80 Meter gross. Sie sprachen beide sowohl Mundart wie Englisch und Hochdeutsch mit Akzent.<br> Hinweise und Beobachtungen nimmt die Stadtpolizei Bern, Telefon 031/321 21 21, entgegen.<p> Polizeikommando der Stadt Bern

fm

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile