Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

16. Dezember 2003 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 32

Das Feuerwehrkommando der Stadt Bern teilt mit:

Schwelbrand in einer Einzimmerwohnung in Ausserholligen

bfb. Bei einem Schwelbrand in einer Einzimmerwohnung eines Mehrfamilienhauses in Ausserholligen erlitten am Dienstag Morgen drei Personen Rauchgasvergiftungen; Sachschaden ist nicht entstanden.

Am Dienstag Morgen erhielt die Berufsfeuerwehr kurz nach 08.15 Uhr einen Notruf über einen Wohnungsbrand an der Huberstrasse 20.<p> Die mit einem Löschzug und 15 Mann ausgerückten Einsatzkräfte stellten fest, dass eine Einzimmerwohnung im Parterre sowie Teile des Treppenhauses stark verraucht waren. Als Ursache wurde eine Kunststoff-Folie eruiert, die sich auf einer heissen Kochplatte befand.<p> Da es zu keinem offenen Brand kam, hatte die Feuerwehr lediglich Wohnung und Treppenhaus zu entrauchen.<p> Der Wohnungsmieter sowie ein benachbartes Ehepaar erlitten Rauchgasvergiftungen und mussten hospitalisiert werden.<p> Sachschaden ist nicht entstanden; gemäss Angaben des Wohnungsmieters hat dieser die Kunststoff-Folie irrtümlich auf der Kochplatte deponiert und sich anschliessend schlafen gelegt.

Informationsstelle Berufsfeuerwehr Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile